+++ Fotogalerie +++
Ergebnisliste | Urkunden: 800 m Jungen | Mädchen | 3.000 m | 5.000 m | Stundenlauf mit 10.000 m

Am Ende der Laufsaison steht beim TSV Germania Helmstedt der Läuferabend, zu dem seit Jahrzehnten der Stundenlauf auf der Stadionrunde gehört. An die 60 Sportler aus der Region zwischen Magdeburg und Hannover fanden am Freitagabend, 20. Oktober den Weg ins Maschstadion, um noch eine gute Leistung abzurufen. Erstmalig wurde die chipbasierte Zeitmessanlage der Triathleten auch für diese Veranstaltung genutzt. Wall-Lauf-Organisator Oliver Bauer sorgte für den erfolgreichen Testlauf der Anlage, so dass der Läuferabend 2018 auf guter technischer Grundlage steht. Aber auch die familiäre Athmosphäre und warme Verpflegung gehören zu dieser Veranstaltung. Dieser Part war bei DRK-Feldkoch Thomas Exner in guten Händen.

Sportlich ging es los mit dem 800m-Lauf der Mädchen und Jungen.

In den männlichen Altersklassen lagen Jan Linschmann (3:14,5 min, U10, TKJ Sarstedt), Alexander Korjuskin (3:24,4 min, U12, TSV Germania) und Ruben Jonscher (3:20,1 min, U14, TSV Germania) vorn. Auch die jüngeren Germania-Sportler Theo Simon (3:53,4 min) und Maxim Korjuskin (3:54,1 min) nahmen außer Konkurrenz teil. Bei den Mädchen gab es ein starkes Teilnehmerfeld aus Vechelde, Sarstedt und Wolfshagen mit den Siegerinnen Nele Kramer (3:09,5 min, U10, MTV Vechelde), Neele Hebel (3:06,5 min, U12, TKJ Sarstedt), Melissa Ullner (2:54,5 min, U14, MTV Vechelde) und Isabel Grüne (2:55,3 min, U16, TSV Eintracht Wolfshagen). Auch die jüngeren Germania-Mädchen Carlotta Ondrasch (3:41,9 min) und Charlotte Gollmer (3:46,2 min) hielten auf der Strecke den Anschluss.

Den Lauf über 3.000 m mit 7 Teilnehmern dominierte Mario Burger (M50, MTV Jahn Schladen) klar mit einer Zeit von 10:10,0 min, die auch Platz 1 der Landesbestenliste bedeutete. Zu erwähnen auch die jugendlichen Teilnehmer Carl Barginda (11:31,0 min, mJ U18, TSV Eintracht Wolfshagen) und der Helmstedter Henrik Meyer (11:47,0 min, außer Konkurrenz mJ U16).

Weitere vier Läufer über 5.000 m starteten zeitgleich, angeführt von Silke Brinkmann (MTV Jahn Schladen, W40) mit 21:01,7 min. Gerhard Teiwes (M40) vom TSV Germania lief hier mit 21:48,9 min die zweitschnellste Zeit.

Beim Stundenlauf waren mit 30 Läufern so viele am Start wie Jahre nicht mehr. Den Fokus legten einige klar auf die 10.000m-Zwischenzeit, doch nach 60 min war beim Schuss für alle gleichzeitig Stopp. Die längste Strecke absolvierte Valentin van Dijk (M30) vom Gastgeber TSV Germania: 16.730 m. Zweit- und Drittplatzierte in der Gesamtwertung waren Heiko Wolling (15.948 m, M30, Hannover 96) und Markus Jaworski (15.300 m, M50, TSV Lelm). Besonderes Gewicht hatten die 10.000m-Zeiten für Markus Jaworski (M50) und Hartmut Klages (M55, MTV Müden/Örtze), die sich mit 38:43,0 min und 38:29,5 min an die Spitze der Landesbestenliste setzten.

Bei den Frauen führte Gabi Karin Hirsemann (W50, Eintracht Hildesheim) mit 13.494 m das Feld an. Ihr folgten Nadine Thoens (12.103 m, W30) und Andrea Bittner (12.047 m, W50) vom LAV 07 Bad Harzburg. Der Sprung auf Platz 1 der Landesbestenliste über 10.000 m gelang hier Hirsemann mit 43:18,2 min sowie Rosmarie Klug (W60, MTV Müden/Örtze) mit 51:51, 5 min.